Tot Dokkstätter – Rätsel und Phänomen

 

 

Manches gerät von einer Empfindung zu einer Passion, letztendlich einer Besessenheit. So erging es Alien Levi nach seinem Erstkontakt mit dem Stück „People's Colony 23“.

 

Spontan flackerten bei diesem kongenialen Sound kosmische Bilder vor seinem inneren Auge auf, der Wunsch sich zu bewegen wurde übermächtig, er hatte zu tanzen, so lautete der Befehl, der ohne zeitlichen Verlust von seinem ZNS in seinen Körper eingespeist wurde.

 

Dies war der Beginn seiner Mission. Es galt, zu enträtseln:


Wer ist Tot Dokkstätter? 
Wo auf diesem Planeten waren die Tracks entstanden? 
Welcher Genius verbirgt sich hinter dieser „Wall of Sound“?

 

Eine erste oberflächliche Recherche ergab, dass es sich bei dem Wortgebilde um eine veränderte Version des Namens des E-Musik-Pioniers Tod Dockstader handelte, der als Schöpfer der Sound-Effekte der Tom und Jerry - Cartoons bekannt wurde.  

 

Seinen riesengroßen Erfahrungsschatz mit diversen Bandmaschinen nutzte Pionier  Dockstader für die Produktion extrem visionärer und wegweisender Alben elektronischer Musik der ersten Stunde.

 

Doch Alien Levi reichten diese oberflächlichen Erkenntnisse längst nicht. Er wollte unbedingt mehr über diese grossartigen Sounds erfahren, streckte seine Fühler aus, kontaktierte diverse Indielabels, kam aber auch dort nicht weiter.

 

Warum offenbart sich dieser machtvolle Künstler nicht? 
Wer ist der Urheber dieser Kosmosklänge, dieser den Verstand bezwingenden Grooves?

 

Eine Antwort hat Alien Levi leider bis heute nicht gefunden.

 

So bleibt das Mysterium Tot Dokkstätter weiter bestehen.

Tot Dokkstätter - Tot Dokkstätter

€10.00Preis